Leistungen

Ein qualifiziertes Verkehrswertgutachten ist Grundlage für viele wichtige Entscheidungen im Leben:

• Kauf oder Verkauf einer Immobilie
• Regelung von Nachlassangelegenheiten (z.B. Erbauseinandersetzung)
• Familiensachen (z.B. Ehescheidung)
• Steuerliche Anlässe
• Planung von Investitionen in eine Immobilie
• Beleihung einer Immobilie für Kreditinstitute (sog. Beleihungswertermittlung)
• Zwangsversteigerung einer Immobilie
• Aufstellung der sog. Doppik durch Städte und Gemeinden
• Bewertung von Rechten an Grundstücken (z.B. Wegerecht)

Ziel ist es Gutachten schnell, unabhängig und in hoher Qualität nach den jeweiligen
Kundenanforderungen zu erstellen. Dabei kommt auch die fachliche Beratung nicht zu kurz.
Gerne stehe ich für Ihre Fragen per Telefon oder im persönlichen Gespräch zur Verfügung.
Oft gestellte Fragen zur Immobilienbewertung:

Wie lange dauert die Erstellung eines Gutachtens?

Im Allgemeinen dauert es ca. 1 Monat bis das fertige Gutachten vorliegt. Bei komplexen Aufgabenstellungen oder verzögerten Zuarbeiten von Behörden kann sich dieser Zeitraum entsprechend verlängern.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Folgende Unterlagen werden i.d.R. benötigt:
• aktueller Auszug aus der Liegenschaftskarte (Flurkarte)
• aktueller Grundbuchauszug (beglaubigt)
• aktueller Auszug aus dem Altlastenverzeichnis
• aktueller Auszug aus der Denkmalliste
• aktueller Auszug aus dem Baulastenverzeichnis
• Unterlagen über gezahlte/ geforderte Erschließungsbeiträge
• Unterlagen über nicht eingetragene Rechte
• Bestehende Verträge (z.B. Miet- bzw. Pachtverträge, Nutzungsverträge)
• Bauzeichnungen, Bauakten, Flächenberechnungen
• Nachweis der baurechtlichen Genehmigung
• Teilungserklärung ( bei Wohneigentum)

Je nach Bewertungsaufgabe können noch weitere Unterlagen hinzukommen. Die meisten Dokumente können schnell und unkompliziert durch den Sachverständigen eingeholt werden.

Was kostet ein Verkehrswertgutachten?

Die Vergütung des Sachverständigen erfolgt meist in Anlehnung an die ehemalige Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und deren §34 (1). Je nach Aufgabenstellung ist auch eine pauschale Honorarvereinbarung oder die Abrechnung auf Stundenbasis möglich.